Gut zu wissen woher…

Ratgeber für Anbieter

4 Tipps zum Fotografieren von Lebensmitteln

Jetzt haben Sie eine Webpräsenz bei FRISCHESEITEN und wollen endlich gute Bilder hochladen. Sie sind sich bewusst, dass die Qualität der Bilder stark das Kundenverhalten beeinflusst. Attraktive Bilder bringen den Leser dazu sich länger auf Ihrer Seite umzusehen und schließlich zu Ihnen zu kommen. Aber was sind gute Bilder und wie mache ich sie?

Kiste mit Zitronen

1. Gutes Licht ist am Wichtigsten

Das beste Licht ist Tageslicht und insbesondere Abendlicht wirft schöne Farben auf Ihre Produkte. Falls das nicht möglich ist, können Sie auch indirekte Lichtquellen benutzen und damit experimentieren. Neon-Leuchten und Blitzlicht sind allerdings strikt zu vermeiden, da sie unnatürliche Farben erzeugen, ja oft sogar auf glatten Flächen oder Verpackungen spiegeln.

2. Inszenieren Sie Ihr Foto!

Sicherlich können Sie auch hier und da ohne Inszenierung einen guten Schnappschuss machen. Wenn Sie jedoch professioneller arbeiten möchten und Ihre Produkte attraktiv in den Mittelpunkt setzen wollen, inszenieren Sie! Hierzu gibt es keine klare Vorgabe, aber holen Sie sich doch Inspiration auf unserer Pinterest-Seite.
www.pinterest.com/FRISCHESEITEN/praxis-gute-fotos-von-lebensmitteln/

Und stellen Sie sich folgende Fragen: Was für einen Hintergrund wollen Sie? Die Farbe des Hintergrundes sollte immer mit zum Motiv passen. Ein schwieriges Motiv, etwa Fleisch sieht sehr gut auf einem dunklen Hintergrund aus, z.B. auf einer schwarzen Platte. Weiße polierte Platten sind auch gut geeignet für einzelne farbige Produkte, z.B. Salate, Gewürze, Tomaten und verschiedenes Obst. Vermeiden Sie einen zu unruhigen Hintergrund, der vom Vordergrund ablenkt. Eier können auf Gras liegen, Käse auf schöner Keramik. Oder versuchen Sie es mal mit einem großen Holzbrett. Legen Sie mal ein Messer daneben, eine Blume oder eine Erdbeere. Besser?

- Wie kann das Produkt am frischsten und leckersten aussehen?

Zunächst sollten Sie sich überlegen, ob man das Produkt aufschneiden oder zerkleinern sollte. Wurst, Käse, Kuchen oder Obst sehen so gleich viel attraktiver aus. Ein Laib Käse mit einigen Ecken daneben. Mmh lecker! Des Weiteren kann man Produkte „schminken“: Ein Schlag Sahne auf dem Kuchen oder den Salat mit Wasser beträufeln. Besonders beim Fotografieren von Frischprodukten im Hofladen sollte ein Wassersprayer zur Standardausrüstung gehören.

3. Experimentieren Sie!

Sie können ein gutes Bild mit einem einfachen Smartphone machen. Aber Sie sollten sich ein wenig mit der Kamera beschäftigen und die richtige Einstellung finden. Experimentieren Sie!

Wenn Sie dann endlich fotografieren, nehmen Sie sich Zeit und machen viele Bilder. Versuchen Sie es aus verschiedenen Perspektiven: links, rechts oben, ganz nah, weitere Produkte im Hintergrund, spielen Sie mit der Tiefenschärfe und so weiter. Machen sie lieber zu viele Bilder und suchen Sie die Bilder am Ende aus.

Kühe auf der Alm

4. Nachbearbeiten ist wichtig!

Die meisten Bilder, die öffentlich kursieren sind nachbearbeitet. Machen Sie es auch… mit wenigen einfachen Schritten. Eine gute App ist z. B. Aviary. Durch voreingestellte Effekte, oder nachträgliche Fokussierung gewinnt das Bild mit wenigen Klicks an Attraktivität.

Viel Spaß beim Fotografieren!
Joachim / FRISCHESEITEN